Hauptgerichte,  Rezepte

Zoodles mit Seitanbolognese

Eiweißbombe OHNE Fleisch…


Wer noch nie Seitan probiert hat, findet hier ein einfaches Rezept. Seitan besteht zu 100% aus Weizengluten, also für Allergiker und jene mit Glutensensitivität das Seitan mit Sojaschnetzel ersetzen. Seitan hat 28g Eiweiß auf 100g und schlägt somit sogar Rindfleisch!


Zutaten (für 2 Portionen):

  • 2 Zucchini
  • 2 Karotten

für die Bolognese:

  • 250g Seitan Faschierbasis
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 TL Sesam
  • 1 TL Olivenöl
  • 200ml Wasser
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, ½ EL Paprikapulver

Zubereitung:

Für die Bolognese Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Dann das Paprikapulver und das Tomatenmark hinzugeben, kurz mitrösten und dann mit dem Wasser aufgießen. Die Brühe aufkochen lassen und auf kleiner Flamme weiterköcheln. Das Seitan hineinbröckeln. Wenn es nicht klein genug ist, kann es während dem Köcheln einfach mit einer Gabel (Vorsicht: Beschichtung der Pfanne!) zerdrückt werden. Einkochen lassen bis die Flüssigkeit reduziert ist.

Währenddessen die Zucchini und die Karotten waschen und mit einem Spiralschneider zu Gemüsenudeln verarbeiten. Falls du keinen Spiralschneider hast, kannst du einfach mit einem Sparschäler dünne „Bandnudeln“ abschaben.

Dann die Sojasauce und die Hälfte des Sesams zur Bolognese geben. Du kannst die Zoodles jetzt gerne in der Pfanne mit der Bolognese vermengen und noch etwas erhitzen. Die Zoodles sollten allerdings noch knackig sein, damit so wenig Vitamine wie möglich verloren gehen. Anrichten und fertig!

Vitamine in schönster Ausführung…

Eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.