Frühstück,  Rezepte,  Süßes & Nachspeisen

Ribiselmarmelade

Ohne raffinierten Zucker, mit natürlichen Zutaten…


Ich mache es mir ja gerne einfach und liebe schnelle Rezepte mit wenig Zutaten. Bei diesem hier habe ich die Quellfähigkeit von Chiasamen genutzt, um die leckeren Ribisel zu einer Marmelade zu verkochen. Die Früchte kannst du natürlich beliebig austauschen.


Zutaten:

  • 250g Ribisel
  • 2 EL Chiasamen
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 100ml Wasser
  • optional: 1 EL Agavendicksaft

Zubereitung:

Die Ribisel mit einer Gabel von den Stängeln lösen. In einen Topf mit dem Wasser und dem Vanillepulver zum Köcheln bringen. Auf kleiner Flamme köcheln, nach einigen Minuten die Chiasamen hinzugeben und mitköcheln lassen.

Da Ribisel an sich sehr sauer sind, brauchst du keine extra Zitronensäure zum Gelieren, die Chiasamen tun ihr Übriges.

Wenn du es süßer magst, gib noch etwas Agavendicksaft oder ein anderes Süßungsmittel deiner Wahl hinzu. Wenn die Konsistenz deinen Wünschen entspricht, ist die Marmelade fertig. Bei mir ist das nach etwas 15 bis 20 Minuten.

Für eine längere Haltbarkeit koche das Marmeladenglas gut aus, fülle die noch heiße Marmelade ein und stelle das Gefäß mit dem Deckel dann auf den Kopf.

Ribisel haben’s in sich. Schau doch bei meinem Instagram-Post vorbei, dort bekommst du alle Infos über die frechen Früchtchen.

Da die tollen Früchte gerade Saison haben, kannst du sie auch regional erwerben. Aber warum solltest du das tun? Ich zeige dir hier 7 Vorteile regionaler Lebensmittel:

  • voller Geschmack: die Früchte/Pflanzen können ausreifen und werden erntefrisch verkauft
  • dadurch sind sie vitamin- und mineralstoffreicher und gesünder als unreifes Obst/Gemüse
  • Umweltschutz: durch kurze Transportwege, dadurch weniger Verkehrsaufkommen auf den Straßen, bessere Ökobilanz
  • höhere Qualität und Kontrolle: strengere Richtlinien in Österreich, transparentere Bedingungen und Kontrollen 
  • oft ein überzeugendes Argument: günstig im Preis
  • Stärkung der regionalen Wirtschaft und damit Erhalt von Arbeitsplätzen und Landwirtschaften
  • Geschmacks-und Artenvielfalt erhalten und kulturelle Traditionen bewahren: bestimmte Obst- oder Gemüsesorten beispielsweise gibt es ausschließlich in bestimmten Regionen. Wenn sie dort vermarktet werden können, profitiert die Region davon

Schon überzeugt?

Wenn du nicht weißt, welche Lebensmittel regional und saisonal zu erhalten sind, schau mal hier bei diesem Saisonkalender rein. Was bei dir in der Umgebung wächst und zu erwerben ist, findest du hier.

Deine


Wer Lust auf einfache Rezepte, das Kennenlernen neuer oder in Vergessenheit geratener Lebensmittel und gemeinsames Kochen hat, ist hier richtig. Bei einem Kochworkshop steht der Spaß im Vordergrund, egal ob es ein lustiger Abend mit FreundInnen oder mal eine andere Art des Teambuildings sein soll…Gerne können wir auch gemeinsam etwas Individuelles gestalten. Meld dich einfach bei mir.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.